Produkthighlights

Die Software GOLD Premium Solutions von ZOLLER maximiert die Effizienz
Ihrer Werkzeugverwaltung. Sie erhalten die volle Kostenkontrolle und
Transparenz in der Prozesskette. Ihre Werkzeuge sind jederzeit lokalisierbar.
Mit Statistiken über einzelne Werkzeuge und Aufträge kontrollieren
Sie Ihre Kosten, werten sie aus und treffen dadurch immer die richtigen
Entscheidungen.

  • Lückenlose Organisation aller Fertigungsdaten
  • Unterstützt die Belegungsplanung Ihrer Fertigungsanlagen
  • Systematische Verwaltung der Fertigungsaufträge und Einrichteblätter
  • Integrierte Standzeitverwaltung
  • Optionale Integration in Bestellwesen inkl. Lieferantenverwaltung
  • Statistikmodul zur Werkzeugprotokollierung
<b></b>
 

Software-Module

Bestellwesen
 

Profitieren Sie mit diesem Softwaremodul von einem praxisorientierten und zuver lässigen Bestellwesen. Bestellen Sie nur diejenigen Artikel, die in der Fertigung auch tatsächlich benötigt werden. Durch die Optimierung der Einkaufsabläufe vermeiden Sie unnötige Lagerkosten und Ausfallzeiten durch fehlende Artikel. Sie senken dadurch Ihre Werkzeug- und Bestellkosten. Durch die Verknüpfung von Bestellwesen und Lagerverwaltung ist es möglich, Mindestbestandsunterschreitungen automatisch zu analysieren und vollautomatische Bestellvorschläge zu generieren. Somit wird eine Reduzierung der Organisations- und Fertigungskosten gewährleistet.

Ihre Vorteile:

  • Prozesssicheres Ausführen von Bestellungen auf Basis Mindestbestand oder Bestellanforderung
  • Automatisiertes Generieren von Bestellanforderungen
  • Zeit- und Kostenersparnis durch optimierte Organisation und Transparenz

     
<b></b>
 

Werkzeugtausch­liste »cetus«
 

Das Softwarepaket »cetus« bildet den kompletten Fertigungsworkflow auf Basis der Einrichteblätter ab – mit dem Ergebnis einer prozesssicheren und wirtschaftlichen Bereitstellung der Werkzeuge für Ihre Fertigung. »cetus« übernimmt die Belegungsplanung mittels Einrichteblättern und die Berechnung des Netto-Werkzeugbedarfs für jede einzelne Maschine auf Grundlage der gebuchten Einrichteblätter. In der Auftragsliste des TMS-Lagermoduls und der Werkzeugmontage sehen Sie stets den ermittelten Werkzeugbedarf, der dort maschinenbezogen erscheint. Nach dem Auslagern und Montieren werden die Werkzeuginformationen direkt an das Einstell- und Messgerät übertragen, die Werkzeuge vermessen und die IST-Daten an die Maschinensteuerung übemittelt. So bekommen Sie Echtzeitinformationen darüber, welche Werkzeuge aus einem Einrichteblatt noch zusätzlich zu den Werkzeugen in der Maschine benötigt werden. Das bedeutet: Sie können Maschinen mit kleinerem Werkzeugmagazin einsetzen, den Werkzeugbedarf reduzieren und Kosten senken.

Ihre Vorteile:

  • Kosteneinsparung durch Mehrfachverwendung der Werkzeuge
  • Verkürzte Rüstzeiten
  • Platzeinsparung im Werkzeugmagazin



     
<b></b>
 

Statistikmodul
 

Sie können dieses Softwaremodul zur grafischen Auswertung und Verwaltung von Messwerten und Datensätzen vielfältig einsetzen: zur Qualitätskontrolle, Analyse, Dokumentation, Beweisführung und/oder Messwertsicherung/-verwaltung. Die Darstellung der kompletten Messstatistik eines Werkzeuges erfolgt in einer übersichtlichen und informativen Baumansicht. Die Messverläufe eines Werkzeuges können in einem frei wählbaren Zeitraum anschaulich dargestellt werden.
Die Verwendungsnachweise der einzelnen Werkzeuge werden automatisch im System hinterlegt. So können Sie jederzeit die Einsatzbereiche der Werkzeuge nachweisen. Eine Hit-Flop-Liste ermöglicht das Analysieren von Lagerbuchungen und Wareneingängen in Bezug auf Kosten und Verwendungen und ermöglicht so die genaue Analyse und Optimierung des Werkzeugbestandes.

Ihre Vorteile:

  •  Schneller Überblick über Messwerte und Messverläufe
  •  Nachweisbarkeit des Werkzeugeinsatzes

     
<b></b>
 

Katalogimport von Werkzeugdaten
 

Importiert Werkzeugdaten vieler bekannter Hersteller (z.B. CIMSOURCE und GTDE) und kann so schnell 2D-/3D-Grafiken, Sachmerkmale und Technologiedaten bereitstellen. Die Werkzeugdaten können jederzeit vervollständigt und durch einen Export sofort zur Verfügung gestellt werden. Mit Hilfe des Webservice können Fremdapplikationen auf die gemeinsame Datenbank zugreifen und beispielsweise neu zusammengestellte Einrichteblätter importieren.

<b></b>
 

Standzeitverwaltung
 

Mit diesem Softwaremodul zur Standzeitverwaltung mit integrierter Statistikfunktion können Sie Ihre Werkzeuge optimal überwachen und Werkzeugwechselgründe hinterlegen. Auch eine ablaufspezifische Konfiguration für eine optimale Ausnutzung der Maschinenlaufzeit ist möglich. In der Statistikfunktion werden die Standzeiten und die Wechselgründe der einzelnen Werkzeugstufen grafisch dargestellt und übersichtlich protokolliert. Sie haben immer einen schnellen Überblick dank übersichtlicher Statistikfunktion.

Ihre Vorteile:

  • Optimale Ausnutzung der Maschinenlaufzeit
  • Vorbeugen von teurem Ausschuss
  •  Volle Standzeit- und Kostenkontrolle
  •  Optimale Werkzeugausnutzung
     
<b></b>
 

Lizenzen


Die Lizenzen ermöglichen die Nutzung aller ZOLLER TMS Tool Management Solutions-Funktionen an mehreren Arbeitsplätzen. Eine Floating-Lizenz ermöglicht es dabei, entsprechend der gekauften Anzahl zeitgleich auf die Datenbank zugreifen zu können. Im GOLD-Paket sind fünf Floating- und eine Viewer-Lizenz enthalten.

 

Zubehör

Downloads

  • Zoller-tms-02-de_2013_11
    ZOLLER TMS Tool Management Solutions Fachbroschüre
    (2.07 MB)
  • Broschuere_zoller_flash
    Broschüre ZOLLER »flash«
    (0.76 MB)
  • Zoller_anwenderbericht_bombardier_cam-programmierungen_mit_realen_werkzeugdaten
    Anwenderbericht Bombardier Transportation
    (0.85 MB)
  • Zoller_anwenderbericht_gmn_mav
    Anwenderbericht GMN
    (0.91 MB)
  • Zoller-anwenderbericht-lufthansa-camtech-2014-05
    Anwenderbericht CAMTECH, ZOLLER, Lufthansa-Technik
    (0.44 MB)

Videos

Ihr Mehrwert

  • Garantierte Qualität durch: Hohe Systemverfügbarkeit, transparente und stabile Fertigungsprozesse, den einfachen Import und Export von Systemdaten sowie die Organisation und Integration von autarken Fertigungseinheiten.
  • Absolute Termintreue durch: Kurze Reaktionszeiten, hohe Prozesssicherheit, kontrollierte und überwachte Aufträge, planbare Abläufe sowie effiziente Prozessführung.
  • Minimierte Kosten durch: Geringe Durchlaufzeiten, reduzierte Werkzeugkosten, kürzere Rüstzeiten, keine zeitintensive Werkzeugsuche, 24h Werkzeugverfügbarkeit sowie reduzierte Herstellkosten.